Für Arbeitsuchende

Arbeitsuchende

Verbessern Sie Ihre Beschäftigungschancen.

Angebote...

 

Für Beschäftigte

Beschaeftigte

Gestalten und sichern Sie Ihre berufliche Zukunft.

Angebote...

Für Unternehmen

Unternehmen

Nutzen Sie das Potential Ihrer MitarbeiterInnen.

Angebote...

GEBA

DQS

Zertifiziert von der DQS nach DIN ISO 29990:2010-12 und anerkannter Bildungsträger der Agentur für Arbeit nach AZAV.

Die GEBA mbH ist... 

Germany-icon_24 United-Kingdom-icon_24 Spain-icon_24

ein regionales Unternehmen im Münsterland, das mit umfangreichen Dienstleistungsangeboten für Arbeitsuchende, Beschäftigte, Unternehmen und Institutionen der öffentlichen Verwaltung seit 1991 in den Bereichen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, Beratung und Arbeitsvermittlung tätig ist.

Weiterführende Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie unter den Stichworten GEBA informativ und GEBA international.

  

Projektstart "Stark im Beruf" in Osnabrück

In Osnabrück startete das Projekt "Stark im Beruf - Perspektiven in der Region integrieren". Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner EXIL bereiten wir in diesem Projekt geflüchtete und zugewanderte Mütter auf das Berufsleben vor und bieten ihnen Unterstützung bei allen Fragen rund um die Themen Leben und Arbeiten in Deutschland.

IMG 20190115 121549 resized 20190115 121726707

Ermöglicht wird das Projekt durch die Förderung im Rahmen des ESF-Projekts "Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als Kooperationspartner vor Ort unterstützen die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Osnabrück und die MaßArbeit.

Weitere Informationen zum Projekt können Sie hier nachlesen und einen Beitrag im OS-Radio gibt es hier nachzuhören.

Netzwerktreffen Teilzeitberufsausbildung im Münsterland

Im Projekts „TEP – Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ beraten wir Frauen und Männer, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Teilzeit sind, da sie Kinder oder pflegebedürftige Angehörige haben. Dabei werden wir vom Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds finanziell unterstützt.
Zu aktuellen Entwicklungen in der Region trafen sich am 13.11.2018 alle TEP-Akteure zu einem Netzwerktreffen bei der GEBA in Münster.
Die Regionalagentur Münsterland e.V., die Gleichstellungsbeauftragten der Arbeitsagenturen Ahlen-Münster, Rheine und Coesfeld sowie der Jobcenter Münster, Coesfeld, Borken, Warendorf, Rheine, die Handwerkskammer und die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) tauschten sich dazu mit den Projektträgern GEBA mbH, Berufsbildungsstätte Westermünsterland GmbH, impulse e.V. und Lernen fördern e.V., aus.
Ein erfreuliches Ergebnis: zum Ausbildungsjahr 2018 konnten bereits 35 Frauen in einen Teilzeitausbildung vermittelt werden!

TEPFachtag 2018 11 13

Fachtag zur beruflichen Integration von Migrantinnen

Am 13.11.2018 fand im Rahmen des Programms „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ im Kulturbahnhof Hiltrup der 2. Fachtag zur beruflichen Integration von Migrantinnen statt. In Kooperation mit dem Jobcenter der Stadt Münster, der GGUA Flüchtlingshilfe und dem Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum (MUM) gelang es in Münster seit 2015  fast 50% aller Teilnehmerinnenin Arbeit oder Ausbildung zu vermitteln. Rund 70 Gäste, darunter Arbeitgeber, beratende Institutionen, Vertreter der Arbeitsförderung und Migrantinnen, warfen einen Blick zurück auf die Erfolgsfaktoren der 1. Förderphase und einen Blick voraus, um neue Impulse die für die kommenden 3,5 Jahre zu geben. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Einen Artikel zum Fachtag und "Stark im Beruf" können Sie hier nachlesen.

Stark im BerufBMFSFJESF LogoEurpische UnionZusammen Zukunft Gestalten CMYK 300ppi

Oberbürgermeister Lewe zu Besuch im Basissprachkurs

Herr Oberbürgermeister Lewe besuchte in der vergangenen Woche unseren Basissprachkurs am Wangeroogeweg. Frauen und Männer aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern lernen hier in drei bis vier Monaten nicht nur die Basiskenntnisse der deutschen Sprache, sondern auch die Grundzüge des Lebens in Deutschland, um sich in Münster noch besser orientieren zu können.

Einen ausführlichen Bericht und einige Bilder finden Sie hier.