Für Arbeitsuchende

Arbeitsuchende

Verbessern Sie Ihre Beschäftigungschancen.

Angebote...

 

Für Beschäftigte

Beschaeftigte

Gestalten und sichern Sie Ihre berufliche Zukunft.

Angebote...

Für Unternehmen

Unternehmen

Nutzen Sie das Potential Ihrer MitarbeiterInnen.

Angebote...

GEBA

DQS

Zertifiziert von der DQS nach DIN ISO 29990:2010-12 und anerkannter Bildungsträger der Agentur für Arbeit nach AZAV.

"Lust auf Lernen" in Kamen

Am Standort Kamen ist die Maßnahme „Lust auf Lernen“ am 22.01.2018 gestartet: Eine Maßnahme der etwas anderen Art - und dennoch mit dem gleichen Ziel. So bilden sich über acht Wochen hinweg aus 16 Teilnehmenden vier unterschiedliche Kleingruppen, die das gemeinsame Ziel verfolgen, sich für das Lernen im und für den Beruf zu motivieren. Früher lernte man einen Beruf und arbeitete schließlich 35-40 Jahre im selben Unternehmen, wohingegen der Arbeitsmarkt heute eine enorme Flexibilität fordert. Wer hier langfristig bestehen will, muss offen für Neues, offen für Fort- und Weiterbildungen sein.
Die erste Reaktion auf den Inhalt war: „Wie, wir schreiben keine Bewerbungen?“ – Nein, das ist tatsächlich nicht der primäre Inhalt dieser Maßnahme. Vielmehr liegt der Fokus im eigenen Lernerleben und den individuellen formellen und informellen Kompetenzen. So gestaltet sich der Inhalt, aufgebaut auf dem Ansatz von Gamification und kollaborativen Lernens, durch das Bewältigen von Gruppen- und Einzelaufgaben, über die die Teilnehmenden lernen, ihre eigenen Stärken zu reflektieren und ein Bewusstsein für förderliche Lernstrategien zu entwickeln. Schließlich sammeln sie dadurch, dass sie sich den Herausforderungen stellen, Punkte, welche sich in Sozial- und Erfahrungspunkte gliedern. So wird besonders das gemeinsame Lernen durch Punkte belohnt.
Eben doch so etwas wie ein Spiel. Niemand ist verpflichtet, die gestellten Herausforderungen oder auch Aufgaben zu bewältigen - aber im Ranking will doch niemand der Letzte sein. So trauen sich selbst sehr unsichere Teilnehmende schließlich auch vor der Gruppe zu sprechen, um stolz die erlangten Punkte zu präsentieren. Zusätzlich bietet die Transparenz des persönlichen Punktestandes immer ein direktes Feedback über die eigenen Erfolge. Außerdem haben alle die Möglichkeit, Trophäen zu erspielen, indem bestimmt Zusatzaufgaben erfüllt werden.
Den „Ausrüstungsmeister“ bekommt schließlich jeder verliehen, der es schafft, sich schwierigen Aufgaben zu stellen und diese mit neu erlernten Methoden zu bewältigen.
Oftmals fehlt es der Zielgruppe (Teilnehmende sind Leistungsberechtigte im SGB II) schlicht am Bewusstsein für die eigenen Lernerfahrungen im Alltag. Um die kleinen Erfolge sichtbar zu machen und Motivation für schwierige Schritte zu schaffen, bildet der Gamificationansatz mit dem Punkteranking hier einen guten Rahmen.